Zum Inhalt springen

Jugendsynode in Rom vom 3. bis 28. Oktober 2018

Die Kirche hört den Jugendlichen zu

Papst Franziskus hat eine Bischofssynode mit dem Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ einberufen. Dabei geht es um die Frage,wie die Kirche jungen Menschen auf dem Weg der Berufungsunterscheidung helfen kann; wie kann sie ihnen helfen, die Berufung zu einem Leben in Fülle zu erkennen und anzunehmen.

Grundsätzliche Anliegen von Papst Franziskus:

Die Jugendpastoral in der Kirche soll jungen Menschen Beziehung mit Jesus Christus ermöglichen; ihnen helfen, Gott zu begegnen. Papst Franziskus möchte, dass wir in der Kirche nicht nur über die Jugendlichen reden sondern mit ihnen und ihnen zuhören.

Bisherige Schritte auf dem Weg zur Jugendsynode:

  • Brief von Papst Franziskus an die Jugendlichen (Januar 2017)
  • Vorbereitungsdokument zur inhaltlichen Vorbereitung der Bischofssynode mit angehängtem Fragebogen — für die Jugendlichen auch als Online-Fragebogen verfügbar (bis Dezember 2017)
  • Entsendung der beiden offiziellen jugendlichen Delegierten zur Vorsynode in Rom 19. bis 24. März 2018) durch die Deutsche Bischofskonferenz: Entsandt wurden Thomas Andonie, Bundesvorsitzender des Bundes der  Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und Magdalena Hartmann, Mitglied in der Schönstattjugend
  • Die Jugendlichen konnten auch via Facebook bei der Vorsynode mitreden.

Teilnehmende Bischöfe bei der Jugendsynode von deutscher Seite:

  • Bischof Dr. Stefan Oster SDB (Passau), Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz
  • Bischof Dr. Felix Genn (Münster), Vorsitzender der Kommission für Geistliche Berufe und Kirchliche Dienste der Deutschen Bischofskonferenz 
  • Weihbischof Johannes Wübbe (Osnabrück), Mitglied der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz

 

Alle Jugendlichen können den drei Bischöfen, die von der deutschen Bischofskonferenz zur Synode entsandt werden, ihre Ideen und Vorschläge zur Jugendsynode schreiben. Die Vorschläge können per E-Mail an franziskus(at)afj(dot)de geschickt werden.

Aktuelle Infos und Links

Weitere Infos und Dokumente zur Jugendsynode gibt es auf der Homepage des Vatikan sowie des BDKJ und der Deutschen Bischofskonferenz:

http://www.synod2018.va/content/synod2018/de.html

https://www.bdkj.de/themen/jugendsynode/

https://dbk.de/themen/kirche-und-jugend/bischofssynode-jugend-2018/



Novene zur Vorbereitung auf die Jugendsynode

Diese Bischofssynode ist nicht eine Sache der Jugendlichen, sondern ein Ereignis, das alle Gläubigen angeht. Daher hat das Bischöfliche Jugendamt in Kooperation mit dem BDKJ und dem Diözesanen Zentrum für Berufungspastoral ein Faltblatt entworfen, das in Vorbereitung auf die Jugendsynode zum Beten einer Novene im gesamten Bistum Eichstätt einlädt. In dem neuntägigen Gebet wird täglich ein Anliegen aus dem Abschlussdokument der Vorsynode aufgegriffen, das rund 300 junge Menschen aus der ganzen Welt im Frühjahr erarbeitet haben.
Durch das Beten dieser Novene sollen die Anliegen der Jugendsynode noch stärker ins Bewusstsein der Pfarreien, Verbände und Gruppierungen des Bistums dringen. Es ist ein Zeichen, dass die gesamte Diözese die Jugendlichen im Gebet begleitet.

Download als PDF-Datei

Diskussionsabend zum Thema "Auf der Suche nach einem Platz im Leben. Jugendliche im Fokus der Jugendsynode 2018"

Am Donnerstag, 8. November, um 19.30 Uhr veranstaltet das Bischöfliche Jugendamt in Zusammenarbeit mit dem Fiegenstaller Forum, dem Zentrum für Berufungspastoral und der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt einen Diskussionsabend zum Thema "Auf der Suche nach einem Platz im Leben. Jugendliche im Fokus der Jugendsynode 2018". An diesem Abend werden die Aussagen der Jugendsynode diskutiert und aktuelle Beispiele jungendpastoraler Projekt vorgestellt. Es wird außerdem der Frage nachgegangen, welche Partizipationsmöglichkeiten für Jugendliche in katholischen Strukturen bestehen. Eingeladen sind alle jung und jung gebliebenen Menschen.

Plakat als PDF-Datei